Neutrale Kontrolle

Jeder Teilnehmer unseres Herkunftskennzeichnungssystems muss sich die Funktionsfähigkeit der eigenen Etikettierung und Rückverfolgbarkeit durch eine neutrale Zertifizierungsorganisation (auch neutrale oder private Kontrollstelle genannt) bestätigen lassen.

Im ORGAINVENT-System werden die Systemmitglieder von einem Pool an Zertifizierungsorganisationen betreut. Mit diesen Unternehmen hat ORGAINVENT einen Rahmenvertrag geschlossen, der u.a. eine jährliche Schulung der Auditoren beinhaltet.

Die Zertifizierungsorganisation wird bei Systemeintritt direkt vom Systemteilnehmer beauftragt.

Alle Betriebe der Vorstufe (Schlachtung, Zerlegung, Großhandel) sowie Unternehmen des Endverkaufs (LEH / FFG ) mit nur einer Betriebsstätte werden mindestens zweijährlich geprüft. Die Endverkaufsstellen auf der Stufe LEH und FFG (jeweils mehr als eine Betriebsstätte) werden stichprobenartig jährlich geprüft. Mindestens 10 % der angemeldeten Endverkaufsstellen eines Unternehmens (Bündel) sind zu überprüfen (jeweils 1 Systemkontrolle + 1 Stichprobenkontrolle oder eine unangekündigte Kombikontrolle). Dabei überprüfen dieAuditoren alle Angaben, die ein Unternehmen zum Fleisch auslobt - sowohl die obligatorischen als auch die freiwilligen Angaben.

Aus der Liste der Zertifizierungsorganisationen (Stand: 28/7/2018) kann eine Organisation ausgewählt werden.